Kontakt
Glossar

Zukunft durch Partizipation – Bürgerbeteiligung im Rheinischen Revier

Der Beteiligungsprozess im Rheinischen Revier ist gestartet. Damit laden wir alle Bürgerinnen und Bürger ein, sich einzubringen und die Zukunft ihrer Heimat mitzugestalten. Wichtig ist uns auch, Bewohnerinnen und Bewohner zum Mitmachen zu motivieren, die bisher noch nicht am Transformationsprozess mitarbeiten.

Bürgerbeteiligung Bild
  Bild

Die Beteiligung der Menschen im Rheinischen Revier ist uns sehr wichtig, denn die Vielfalt ihrer Ideen, Perspektiven und ihr Wissen um lokale und regionale Besonderheiten ist eine wertvolle Ressource, die bei der Entwicklung von Plänen und Strategien rund um den Transformationsprozess eine wichtige Rolle spielt. Wir möchten mit den Menschen in den Städten und Kommunen planen.

Termine

tu! Hambach

Mitwirken im Strukturwandel: Willkommen zur tu! Hambach

  • Termin: 12. bis 15 Juni 2024
  • Ort: Morschenich-Alt/Bürgewald

In diesem Jahr findet die tu! Hambach vom 12. bis 15. Juni 2024 erneut in Morschenich-Alt/Bürgewald statt. An vier Projekttagen kommen Menschen und Akteurinnen und Akteure aus Gesellschaft und Wissenschaft zusammen, um aktuelle Strukturwandel-Themen im Dialog und auf Augenhöhe zu diskutieren und ihre Vorstellungen und Ideen für den Wandel der Region zu teilen.

 

Die Zukunftsagentur geht mit zwei Veranstaltungen an den Start:

Der Schul-Projekttag „Zukunftsvisionen“ lädt Schülerinnen und Schüler zu einer geführten Fotosafari an Orte des Wandels in und um Morschenich-Alt/Bürgewald ein.

  • Termin: 13.06.2024, 09-13:30 Uhr
  • Ort: Reiterhof in Morschenich-Alt, II Heuscheune, Oberstraße 45, 52399 Merzenich
  • Anmeldung: Diese Veranstaltung ist leider ausgebucht!
  • Programm

 

Die zweite Veranstaltung der Zukunftsagentur thematisiert den Anspruch des Rheinischen Revier, im Zuge des Strukturwandels nicht nur zu einer Vorreiterregion für die Energiewende, sondern auch für die Ressourcenwende zu werden.

  • Termin: 13.06.2024, 10-12 Uhr
  • Ort: Reiterhof in Morschenich-Alt, III Zelt, Oberstraße 45, 52399 Merzenich

 

Mehr Informationen zum Gesamtprogramm der Tu! Hambach finden Sie unter:

Informations- und Dialogstände

Informations- und Dialogstand auf den Weidener Handballtagen 2024

  • Termin: 08.06.2024, 11:00 – 16:30 Uhr
  • Ort: Helleter Feldchen 46, 52146 Würselen

 

Im Rahmen der Weidener Handballtage möchte die Zukunftsagentur Rheinisches Revier die Gelegenheit nutzen, sich mit Ihnen zum Thema Mitwirkung im Strukturwandel des Rheinischen Reviers auszutauschen. Welche Wünsche, Hoffnungen und Bedenken haben Sie in Bezug auf die Zukunft Ihrer Region? Wie würden Sie Ihre Ideen gerne einbringen? Unter dem Motto „Zuhören, verstehen, sichtbar machen“ möchten wir Ihre Perspektiven kennenlernen und Überlegungen anstellen, wie wir die Zukunft des Rheinischen Reviers gemeinsam gestalten können.

Besuchen Sie uns außerdem gerne, um mehr über unsere Schul-Projekttage „Fotosafari zu Strukturwandelorten mit Collage-Workshop“ zu erfahren, bei denen wir Schülerinnen und Schülern der Tagebauanrainerkommunen die Möglichkeit bieten möchten, den Strukturwandel auf einer Wanderung rund um Morschenich-Alt zu entdecken.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und den Austausch mit Ihnen!

 

Workshop: Möglichkeiten der Mitwirkung organisierter Jugend im Strukturwandel

Workshop: Möglichkeiten der Mitwirkung organisierter Jugend im Strukturwandel

  • Termin: wird in Kürze bekannt gegeben
  • Ort:  Jülich

 

Im Brainergy Park in Jülich, im Herzen des Rheinischen Reviers, möchten wir mit Vertreterinnen und Vertretern von Jugendverbänden und Jugendorganisationen aus dem Rheinischen Revier zum Thema Mitwirkung im Strukturwandel in den Austausch treten. Wie wollen sich junge Menschen im Rheinischen Revier einbringen? Welche Wünsche, Hoffnungen und Bedenken haben sie in Bezug auf Mitwirkung?

Der Strukturwandel im Rheinischen Revier ist eine komplexe Herausforderung, die nicht nur Unternehmen und die politische Ebene betrifft, sondern insbesondere auch die Lebensrealitäten junger Menschen in der Region maßgeblich beeinflusst. In diesem Workshop möchten wir mit ihnen unter anderem über Themen sprechen, die für ihr Leben relevant sind und zudem einen Strukturwandelbezug aufweisen. Wie könnte eine Vernetzung von Akteuren und Aktivitäten in der Region erfolgen? Wie könnten eine größere Anzahl junger Menschen im Revier erreicht und einbezogen werden? Und welche Rolle kann die Zukunftsagentur Rheinisches Revier dabei spielen?

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrenzt. Bitte bestätigen Sie Ihre Teilnahme bis zum 16.06.2024 per Anmeldebogen (siehe unten). Die Reisekosten für die Teilnahme am Workshop werden erstattet.

Bei Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf einen inspirierenden und konstruktiven Workshop mit Ihnen! Hier geht es zum Programm: Programm

Rückfragen unter: tobias.sannig@rheinisches-revier.de

Zur Anmeldung

Schul-Projekttage

Fotosafari zu Strukturwandelorten mit Collage-Workshop

 

  • 13.06.2024, 09-13:30 Uhr
  • Ort: Reiterhof in Morschenich-Alt, II Heuscheune, Oberstraße 45, 52399 Merzenich
  • Programm
  • Anmeldung: Diese Veranstaltung ist leider ausgebucht!

 

  • 02.07.2024, 09-14 Uhr
  • Ort: Mönchengladbach-Wanlo
  • Programm
  • Anmeldung: Diese Veranstaltung ist leider ausgebucht!

 

 

Im Rahmen der Schul-Projekttage machen sich Schülerinnen und Schüler zu Fuß auf den Weg, den Strukturwandel in den Dörfern Morschenich-Alt/Bürgewald und Mönchengladbach-Wanlo zu entdecken. Sachkundig begleitet, machen sie Halt an Orten, die für die Transformation des Rheinischen Reviers stehen. Kurze Inputs zu Themen wie beispielsweise Mobilität, Tourismus & Kultur fließen unterwegs ein und regen zur Auseinandersetzung mit den Chancen und Herausforderungen im Strukturwandel an. Während der Exkursion halten die Jugendlichen diejenigen Transformations-Orte mit ihrer Handykamera fest, die sie am beeindruckendsten finden und die sie zum Gegenstand ihrer Foto-Collagen machen möchten. Im zweiten Teil der Schul-Projekttage visualisieren die Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Träume und Vorstellungen einer gelungenen Transformation in Form von Foto-Collagen. Dabei kann es sich zum Beispiel um Entwürfe futuristischer Dörfer und Orte oder auch um fantastische Landschaften und Räume handeln. Um die Transformations-Ideen der jungen Menschen sichtbar zu machen, ist geplant, eine Auswahl der Foto-Collagen in Form einer Wanderausstellung an verschiedenen, öffentlich zugänglichen Orten im Rheinischen Revier zu zeigen. Zielgruppe sind insbesondere Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen der Anrainer-Kommunen

Rückfragen unter: susanne.hartig@rheinisches-revier.de

 

Vergangene Termine
  • 04.05.2024
    Informations- und Dialogstand auf dem Zukunftstag Jülich – Tag der Städtebauförderung 2024
    Die Zukunftsagentur möchte mit Ihnen zum Thema Mitwirkung im Strukturwandel ins Gespräch kommen. Wie wollen Menschen sich im Rheinischen Revier einbringen? Welche Wünsche, Hoffnungen und Bedenken haben sie in Bezug auf Mitwirkung?

 

  • 18. Dezember 2023
    „Berufsorientierung & Strukturwandel“ (Hugo-Junkers-Gymnasium Mönchengladbach)
    Der Schul-Projekttag „Berufsorientierung & Strukturwandel„ zielt darauf ab, Schülerinnen und Schüler über den Strukturwandel in ihrer Umgebung zu informieren und zu sensibilisieren. Im Fokus stehen Ausbildungs- und Berufschancen in den Branchen Aviation und Textil in Mönchengladbach und in der Region. Es gibt die Gelegenheit zum Austausch auf Augenhöhe mit Azubis lokaler Unternehmen und mit Studienbotschafterinnen und Studienbotschaftern der Hochschule Niederrhein. Eine Besichtigung der Betriebsstätten von AUNDE, dem Marktführer für die Entwicklung und Fertigung von innovativen Oberflächenmaterialien aus Textil und Leder, rundet das informative und kurzweilige Programm ab.
    Programm

 

  • 12. Dezember 2023
    „Projekttag: Der Strukturwandel & ich im Rheinischen Revier“ (Gesamtschule Hardt)
    Der Schul-Projekttag „Der Strukturwandel & ich im Rheinischen Revier„ zielt darauf ab, Schülerinnen und Schüler über den Strukturwandel in ihrer Umgebung zu informieren und zu sensibilisieren. Im Fokus stehen Ausbildungs- und Berufschancen in den Branchen Aviation und Textil in Mönchengladbach und in der Region. Es gibt die Gelegenheit zum Austausch auf Augenhöhe mit Azubis lokaler Unternehmen und mit Studienbotschafterinnen und Studienbotschaftern der Hochschule Niederrhein. Eine Besichtigung der Betriebsstätten von AUNDE, dem Marktführer für die Entwicklung und Fertigung von innovativen Oberflächenmaterialien aus Textil und Leder, rundet das informative und kurzweilige Programm ab.
    Programm

 

  • 22. Juni 2023
    Unter uns – ein nachbarschaftlicher Erfahrungsaustausch von Menschen mit Umsiedlungserfahrung im Rheinischen Revier
    „Funktionierende Nachbarschaften“ zeichnen sich dadurch aus, dass Menschen sich u.a. austauschen, vernetzen, und einander helfen und unterstützen. Welche Rolle haben „funktionierende Nachbarschaften“ bzw. „funktionierende Dorfgemeinschaften“ bei der Umsiedlung, der Neuorientierung und -verortung gespielt?
    Welche Erfahrungen und Erkenntnisse der Umsiedlerinnen und Umsiedler können in der gegenwärtigen Transformation nützlich sein und zur Stärkung von Dorfgemeinschaften und Quartieren im Rheinischen Revier beitragen?
    Diese Dialogveranstaltung findet im Rahmen der tu! Hambach statt und stellt Menschen mit ihren individuellen Umsiedlungserfahrungen in den Mittelpunkt.

 

  • 20. Juni 2023
    Dorferkundungstour: Berufsperspektiven im Revier der Zukunft“
    Im Rahmen der Temporären Universität Hambach hat die Zukunftsagentur Rheinisches Revier Schülerinnen und Schüler eingeladen, Morschenich-Alt, Ort der Zukunft, kennenzulernen. Im Verlauf des Rundgangs trafen die Teilnehmenden an sogenannten „Perspektivenstopps“ auf Fachexperten, die über Berufe und Berufsprofile der Zukunft informieren. Auf dem Programm standen Baustoff-Recycling, Aviation und Erneuerbare Energien.
    Programm

 

  • 17. Juni 2023
    tu! Hambach 2023
    Die tu! Hambach versteht die tiefgreifende Transformationsaufgabe im Rheinischen Braunkohlenrevier als Lernmoment für alle und lädt die Bürger:innen dazu ein, aktiv an der Zukunft der Region mitzuwirken. Für acht Tage wurde das ehemalige Tagebaudorf Morschenich-Alt zu einem Ort der Begegnung und des Dialogs – für die Anrainer ebenso wie die interessierte regionale Öffentlichkeit und Gäste von außerhalb. Auf dem Programm stand ein abwechslungsreicher Mix aus Ausstellungen, Workshops, Vorträgen, Diskussionen und Exkursionen zu verschiedenen Themen des Strukturwandels.

Zu welchen Themen haben Bürgerinnen und Bürger sich bereits beteiligt? Wozu stehen weitere Beteiligungen an?

Bei der Entwicklung bzw. Fortschreibung des Wirtschafts- und Strukturprogramms (WSP) haben Bürgerinnen und Bürger die analogen und digitalen Dialogangebote der Zukunftsagentur genutzt und ihre Anregungen und Ideen in den Prozess eingebracht. Sie haben damit einen wertvollen Beitrag geleistet, den WSP 1.1 als Leitfaden für den Strukturwandel im Revier bereitzustellen.

Im Zusammenhang mit der Raumstrategie 2038+ haben Menschen aus dem Rheinischen Revier über die räumliche Entwicklung ihrer Heimat nach dem Ausstieg aus der Kohleverstromung diskutiert. Wie wollen wir unsere Zukunft im Rheinischen Revier gestalten? Wie sehen die Konzepte für die Nachnutzug von Tagebaugebieten und Kraftwerksarealen aus?

 Bild

Die Zukunftsagentur hat mit attraktiven Formaten wie dem „Revier Talk“ und der „Bürgervisionswerkstatt“ die sogenannten „Raumbilder“ vorgestellt und die Bürgerinnen und Bürger eingeladen, diese zu diskutieren und fortzuentwickeln.

Ein Entwurf der Raumstrategie 2038+ wird in Kürze präsentiert werden. Eine Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger zum verdichteten/synthetisierten Raumbild wird aller Voraussicht nach Anfang 2023 durchgeführt.

Aktuell gibt es die Online-Bürgerbeteiligung zur Klimamap Rheinisches Revier, weitere sind unter anderem zu der Mobilitätsstrategie geplant.

Der Rahmen für die Beteiligung: Die Revier-Charta und ihre Ziele

In der Charta werden Leitlinien für einen integrativen Beteiligungsprozess der Zivilgesellschaft definiert, die bei der informellen Bürgerbeteiligung im Vorfeld von formellen Planungsverfahren zu unterschiedlichen Vorhaben im Rheinischen Revier Anwendung finden sollen. Die Charta besteht aus Leitlinien und Qualitätskriterien zur Beteiligung der Zivilgesellschaft. Sie soll „Brücken“ zwischen Institutionen, Vorhabenträgern und den Bürgerinnen und Bürgern in der Region bauen.

Im Prozess zur Verwirklichung des Strukturwandels sind möglichst viele Menschen im Revier durch verschiedene, bekannte und noch zu definierende Beteiligungsmöglichkeiten zu animieren. Sie sollen den Wandel aktiv mitgestalten, sodass sich möglicherweise bei den Prozessen auch eine gemeinsame Identität für die Region entwickeln kann. Die Charta soll dazu beitragen, dass eine kontinuierliche Auseinandersetzung zur verantwortungsvollen Entwicklung des Rheinisches Reviers verstetigt und die Bürgerschaft für den komplexen Prozess des Strukturwandels befähigt und begeistert wird, sodass nach und nach eine breite Beteiligung bei unterschiedlichen Vorhaben erfolgen kann.

 Bild
  Bild

Mit den Leitlinien zur Beteiligung gibt sie einen qualifizierten Handlungsrahmen vor, um verschiedenste Projekte und Vorhaben inhaltlich einzuordnen, zu justieren und zu begründen. Sie bewertet jedoch keine Einzelprojekte oder -vorhaben und trifft auch keine Abwägungen. Die Charta befasst sich nicht mit den formalen Beteiligungsformaten, die im Rahmen von Regionalplanaufstellung, Planfeststellungsverfahren und Bebauungsplanverfahren durchgeführt werden. Die Charta definiert keine Details und ist daher ein Dokument, welches Handlungsspielräume für die Beteiligung im Revier schafft. Sie benennt mögliche Beteiligungsformate ohne Detailtiefe. Sie hat nicht den Charakter einer Verordnung.

Beteiligung der Öffentlichkeit im Revier durch Partizipationsangebote

  • Einholen von Feedback, Anregungen und Ideen zur Weiterentwicklung des Wirtschafts- und Strukturprogramms im Online-Bürgerdialog unter www.unser-zukunftsrevier.de
  • Etablierung von Formaten als Grundstock eines Werkzeugkastens für zukünftige Beteiligungen
  • Institutionalisierung von Strukturen und Prozessen zur Planung, Durchführung, Auswertung und Dokumentation von Beteiligungen
  • Aktivierung von Bürgerinnen und Bürgern, die bisher nicht am Dialog rund um den Strukturwandel teilgenommen haben

Die Beteiligungsformate

  • Revier-Forum
  • Revier-Werkstätten
  • Revier-Touren
  • Revier-Gespräche
  • Online-Dialog
  • Informations- und Dialogplattform www.unser-zukunftsrevier.de
  • Spurgruppe
Sie möchten Kontakt aufnehmen?
Telefon

Sie können uns telefonisch montags bis freitags von 08.00 bis 17.00 Uhr erreichen. +49 2461 70396-0

Formular

Schreiben Sie uns eine Nachricht mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.