Wirtschafts- und Strukturprogramm (WSP) 1.0

Start des Konsultationsprozesses zum Wirtschafts- und Strukturprogramm (WSP) 1.0

Träger öffentlicher Belange des Rheinischen Reviers sind ab sofort und bis zum 30.06.2020 aufgerufen, eine Stellungnahme zum WSP 1.0 für das Rheinische Revier einzureichen. Folgende Träger öffentlicher Belange haben wir angesprochen: Gebietskörperschaften, Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern, Landwirtschaftskammern, Planungsbehörden, Tagebauumfeldinitiativen und Nichtregierungsorganisationen.

Mit dem im Dezember 2019 veröffentlichten WSP 1.0 wurde durch die Zukunftsagentur Rheinisches Revier gemeinsam mit ihren Gesellschaftern und zahlreicher Experten ein Leitfaden für die künftige Entwicklung des Rheinischen Reviers und der dazugehörigen Förderkulisse formuliert.

Um zu gewährleisten, dass die dort beschriebenen Zukunftsfelder und vorgeschlagenen Handlungsoptionen von der Region getragen werden, ist von Anfang an eine Beteiligung der zivilgesellschaftlichen Gruppen und der Bürgerschaft sowie der Träger öffentlicher Belange geplant worden. Wir wenden wir uns daher mit der Einladung an Sie, Ihre Einschätzung und Rückmeldung zum WSP 1.0 zu formulieren. Im Anschluss wird – auch unter Berücksichtigung Ihrer Eingaben - eine Version 1.1 erstellt.

Bitte nutzen Sie ausschließlich das digitale Formular „Eingabe zum Beteiligungsprozess WSP 1.0“ und richten Sie Ihre Rückmeldung bis zum 30.06.2020 an: wsp@rheinisches-revier.deDas WSP 1.0 können Sie hier herunterladen. Wir bedanken uns bereits jetzt herzlich für Ihre Mitarbeit und freuen uns auf einen regen und produktiven Austausch.

Hinweis: Sie sind eine Privatperson und wollen ihre Vorstellungen bei der Erstellung des WSP 1.1 einbringen?  Für Sie haben wir ein gesondertes Beteiligungverfahren. Bitte achten Sie daher auf Veranstaltungshinweise über unseren Newsletter, unsere Social-Media-Kanäle und wenden sich bei Fragen an revier@zebralog.de.

Weitere Informationen

noch kein Bild vorhanden

Ihr Ansprechpartner:
Philipp Koerfer

Telefon: +49 2461 690-152
philipp.koerfer@rheinisches-revier.de