Zukunftsdörfer

Das Projekt unterstützt die nachhaltige Entwicklung der Tagebauranddörfer. Die einzelnen Dörfer sollen gestärkt, aktiviert und untereinander (wieder) vernetzt werden. Dafür wird das Projekt in Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern durchgeführt. Neben dem Aufbau eines dörferübergreifenden Netzwerks ist die (Nah-)Mobilität ein Kernthema des Projektes. Die Tagebauranddörfer sind aufgrund ihrer Lage und sozialen Struktur durch die räumlichen und tiefgreifenden sektoralen Veränderungen besonders betroffen. Als Teil zu einer Modellregion für neue Mobilität sollen für diese Dörfer Lösungsansätze im Bereich klimaschonender (Nah-)Mobilität aufgezeigt, diskutiert und durch Aktivierung der Dörfer teilweise umgesetzt werden.

Eine konkrete Maßnahme ist die Anschaffung von Lastenfahrrädern, als Ansatz für alternative, klimaschonende und zukunftsorientiere Mobilitätsangebote. Weitere Anregungen sollen im Austausch mit ähnlichen Regionen entstehen.

Projekttitel

Aktionsnetzwerk Zukunftsdörfer

Kurztitel

Zukunftsdörfer

Programm

Unternehmen Revier

Laufzeit

15.06.2020 - 14.06.2022

Durchführungsort/-region

Tagebauranddörfer Tagebau Garzweiler: Wanlo (Mönchengladbach), Holzweiler (Erkelenz), Venrath/Kaulhausen (Erkelenz), Hochneukirch (Jüchen), Jackerath (Titz)

Internetseite

www.zukunftsdoerfer.org

      

Projektverantwortlicher und Ansprechpartner

Zweckverband LANDFOLGE Garzweiler
Frank Heidemann
Telefon: 02164 / 70 366-22
E-Mail: frank.heidemann@landfolge.de

Internetseite: www.landfolge.de

Projektbilder

(Stand: 04.11.2021)

Zukunftsagentur Rheinisches Revier

Ihr Ansprechpartner:
Zukunftsagentur Rheinisches Revier

Telefon: +49 2461 690-180
Telefax: +49 2461 690-189
zukunftsagentur@rheinisches-revier.de