Kontakt
Glossar

NEUE DIGITALE MINDSET-MODELLSCHULE RHEINLAND

Die Zukunft und der Erhalt der Wirtschaftlichkeit einer Region sind im Wesentlichen abhängig von den Bildungschancen der jungen Menschen. Neue und modellhafte Bildungsangebote bieten die Möglichkeit, bekannte Schwachstellen des deutschen Bildungssystems positiv zu verändern. Wer sagt eigentlich, dass die gewohnte Ausbildungsfolge aus Grundschule => weiterführende Schule => Studium alt. Ausbildung auch in Zukunft in derselben gewohnten Pflichtschuldigkeit von Jugendlichen und jungen Erwachsenen vollzogen werden muss? Warum eigentlich wird gleichzeitig beklagt, dass sich Jobprofile, die sich über Jahrzehnte nahezu unverändert gehalten haben, durch Digitalisierung und digitale Geschäftsmodelle nicht nur verändern werden sondern entfallen. Das ist Strukturwandel. Deshalb wird Strukturwandel von nicht wenigen als Krise wahrgenommen. Wenn gesellschaftlicher Fortschritt, wirtschaftliche Entwicklungen und Bildungsangebote nicht mehr im Gleichschritt verlaufen, entstehen krisenhafte Situationen. Erfolgreiche Lösungen liegen in neuen Kompetenzen, im Vergleich zur Vergangenheit andersartigen Denkmustern und Arbeitsweisen und führen zu veränderten, neuen Konventionen: Mindset!  Neben fremdartig neu erscheinenden Geschäftsmodellen als Folgen der Digitalisierung beeinträchtigen weitere gesellschaftliche Sorgen, z.B. um den Klimawandel, unser Zusammenleben. In diesem Sinne erfordert das im Wirtschafts- und Strukturprogramm (WSP 1.1) skizzierte Bild darüber, wie das Rheinische Revier nach dem Ausstieg aus der Braunkohle aussehen soll, vor allem eines: junge Menschen, die unkonventionelle Lösungen entwickeln und Veränderungen schaffen. Deswegen werden Maßnahmen der Fachkräfteentwicklung als geeignet angesehen, die auf den künftigen Fachkräftebedarfen aufsetzen sowie Chancen für neue Beschäftigung auf allen Qualifikationsniveaus heben. Dies ist dem WSP 1.1 im Kapitel 3 zu entnehmen.  Wie jedoch sollen unkonventionelle und deskriptive Ansätze sowie weniger regelbasierte Ergebnisse von Menschen entwickelt werden, die in konventionellen Bahnen ausgebildet werden. Andere Gesellschaften, die deutlich offener denken und sich weniger in konventionellen Ausbildungsfolgen begrenzen, haben damit beachtliche Erfolge erzielt – das israelische TECH-Ökosystem ist hierbei besonders hervorzuheben.  Das machen vor allem die agilen Problemlösestrategien junger Erwachsener, z.B. weg vom konsumierenden Schüler, hin zu Schülerfirmen, aktives kritisches Denken und Ausprobieren aus. Wenn es doch zutrifft, dass zukünftig lebenslanges Lernen unser Leben begleitet, warum kann es dann richtig sein, dass sich Lernen heutzutage in konventionellen, linearen Schullaufbahnen vollzieht, das primär auf den Erwerb von Fachwissen fokussiert. Das neue Rheinische Revier zu erfinden und agil zu entwickeln, erfordert primär eine Haltung, ein neues Mindset. Hierbei steht im Vordergrund, wie junge Erwachsene gefördert werden, ihre eigenen Ideen zu entwickeln, prototypisch zu realisieren und auf ihre Güte hin zu testen. Der innovative Kern der neuen Digitalen Mindset-Modellschule besteht aus folgenden Bausteinen:  1. dem inhaltlichen Baustein: basierend auf der Verbindung der Schwerpunkte IT-Engineering mit BNE (Bildung in Nachhaltige Entwicklung) die Förderung hin zu  a g i l e n  Problemlösestrategien (weg vom konsumierenden Schüler!) für Handwerk, Industrie, Gewerbe und Neugründungen. 2. dem organisatorischen Baustein, einer Kooperation des Montessori-Gymnasiums Am Geroweiher, einer Real- und Hauptschule, mit einem privaten Bildungsbaustein, um gleichzeitig junge Menschen aus bildungsnahen, als auch aus bildungsfernen Familien auf ein anspruchsvolles lebenslanges Lernen vorzubereiten, so z.B.  betriebliche Weiterbildung oder duale Berufsausbildungen. 3. der engen Verbindung zum israelischen Tech-Ökosystem z.B. über die enge Kooperation mit einem israelischen Bildungsträger (Know-How-Transfer / Lessons Learned).
Sie möchten Kontakt aufnehmen?
Telefon

Sie können uns telefonisch montags bis freitags von 08.00 bis 17.00 Uhr erreichen. +49 2461 70396-0

Formular

Schreiben Sie uns eine Nachricht mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.