Kontakt
Glossar

Die Kreisstadt Bergheim – Potentialanalyse und Roadmap zur Innovationszone im Strukturwandel

Bei der Gestaltung der Innovationszone wird ein ganzheitliches Konzept entwickelt, dass die Bereiche Lebensraum, Mobilität, Klimaschutz und Ökologie, Energie sowie Wirtschaft und Produktion betrachtet. Hierzu gehört ebenfalls die weitestgehende Einbindung bereits vor Ort vorhandener Ökosysteme in die Gestaltung des Lebensraums innerhalb der Systemgrenze. Dieses Konzept  hat das Ziel die Transformation der Gesellschaft hin zu einer echten Innovationsgesellschaft gemeinsam mit ihren Bürgerinnen und Bürgern, den Institutionen, Behörden und Unternehmen voranzutreiben. Die Kreisstadt Bergheim hat mit ihren bisherigen Planungen und Projekten rund um den Strukturwandel bereits eine hervorragende Basis gelegt. Aus diesem Grund soll die Untersuchung über eine Umsetzung der Innovationszone auf Bergheimer Stadtgebiet stattfinden. In der Kreisstadt Bergheim ist es notwendig ein ganzheitliches Mobilitätskonzept mit zukunftsorientierten Lösungen zu liefern, in welchem sich verschiedene Mobilitätstechnologien gegenseitig befähigen. Hierzu wird derzeit bereits der Masterplan Mobilität erarbeitet. Durch eine aufeinander abgestimmte Nutzung sollen neue, bisher ungenutzte Synergien geschaffen werden. Die Mobility Innovation Chain ist an dieser Stelle ein wichtiger Baustein. Sie ist als modulares Integrationskonzept zu verstehen, dass je nach vorherrschender Infrastruktur angepasst, entwickelt und ausgebaut werden kann. In jeder der beschriebenen Maßnahmen des Masterplans und der Mobility Chain kommen verschiedene Technologien als synergetisch funktionierendes Kollektiv zum Einsatz. Diese Technologien liefern jeweils optimale Lösungen hinsichtlich Reichweite und Mobilitätsbedarf für die Bedürfnisse innerhalb verschiedener Bereiche der Innovationszone. Mit einer umwelt- und ressourcenschonenden Ausgestaltung des Verkehrssystems und digitalen Alternativen, einem hohen Automatisierungslevel und On-Demand-Prozessen sollen im Sinne einer „Neuen Mobilität“ attraktive Anreize für ein nachhaltiges Mobilitätsverhalten für Menschen und Waren geschaffen werden. Um die gesamte Mobilität in der Realität CO2-neutral und somit vollständig dekarbonisiert zu ermöglichen, benötigt man klimaneutral erzeugte Energie, welche von den einzelnen Mobilitätslösungen genutzt wird. Der Vollzug der Verkehrswende kann also lediglich in direkter Verbindung zur Energiewende stattfinden. Mit Hilfe verschiedener klimaneutralen Energieerzeugungsmethoden wird die von der Innovationszone benötigte Energie direkt vor Ort erzeugt und gespeichert. Neben Solar- und Windkraftanlagen stellt der Energieträger Wasserstoff an dieser Stelle eine Möglichkeit dar, die in Betrachtung gezogen wird. Innerhalb der Innovationszone werden Modelle entwickelt, die durch Qualifizierung und Stärkung der Begrünung – insbesondere auch in Gewerbegebieten – zu einer deutlichen Steigerung der Lebens- und Arbeitsqualität beitragen und gleichzeitig klimaoptimierende, lärmschützende, wasserspeichernde oder Artenschutz-Effekte erzeugen, die in die Klimawandelvorsorge einzahlen.  Der Aufbau und die Entwicklung der Innovationszone liefert die Möglichkeit ebenso für etablierte Unternehmen, als auch für junge Start-Ups, ihre zukunftsweisenden Technologien innerhalb der Innovationsgesellschaft in der Realität zu erproben und mit der Hilfe ebendieser weiterzuentwickeln. Eine Etablierung eines neuartigen Produktes innerhalb der Innovationszone dient als Indikator für einen marktwirtschaftlichen Erfolg, auch außerhalb der Zone. Ziel der Produktion, ist es, eine vollständige Kreislaufwirtschaft aufzubauen. Hierbei liegt das Hauptaugenmerk auf der Wiederverwendung von Produkten und Rohstoffen sowie auf der umweltschonenden Rohstoffgewinnung, um den Ressourcenverbrauch minimal zu halten. Ergänzend ist darauf hinzuweisen, dass sich die Herstellung von Zusammenarbeit der lokalen Unternehmen untereinander positiv auf den Ressourcenbedarf auswirkt.
Sie möchten Kontakt aufnehmen?
Telefon

Sie können uns telefonisch montags bis freitags von 08.00 bis 17.00 Uhr erreichen. +49 2461 70396-0

Formular

Schreiben Sie uns eine Nachricht mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.