Kontakt
Glossar

Decarb Factory for Future Mobility Interior Production

 Im Rahmen des Forschungsvorhabens Decarb Factory (Decarb = Decarbonization, dt. Kohlendioxidreduzierung) soll ein CO2-neutrales Produktionszentrum mit dem Ziel der modularen, plattformübergreifenden Herstellung von Interieurkomponenten aus dem Mobilitätssektor, insbesondere Flugzeug, Automobil, Schienenfahrzeug, Raumfahrt und Schifffahrt, entwickelt und errichtet werden, das durch den Einsatz innovativer und ökologischer Technologien charakterisiert ist. Die ausgelegte Modellfabrik dient als Referenzfabrik für die produzierende Industrie, um Produktionszentren an internationalen Industriestandorten CO2-neutral auszulegen und wirtschaftlich zu betreiben. Sie zeigt auf, wie die Technologieführerschaft Europas gestärkt und die Struktur innerhalb eines Wirtschaftsraums mit dem Ziel der Attraktivitätssteigerung diversifiziert werden kann. Für die Errichtung der Decarb Factory stellt das Rheinische Revier einen idealen Standort dar, weil die notwendige Infrastruktur (Verkehrsnetz, Schifffahrtsstraßen, Netzanschluss etc.) sowie die direkte Nähe zu Wissenschaftsstandorten (Universitäten u.a. RWTH und FH Aachen, Universität Dortmund, Fraunhofer-Gesellschaften) gegeben ist. Das Vorhaben ist der zentrale Bestandteil der deutschen und emiratischen Zusammenarbeit eines nachhaltigen strukturellen Wandels beider Länder. Das German-Emirati-Institute (GEI) und die RWTH koordinieren das Vorhaben und erwirken lange und intensive Investitionen aus den Vereinigte Arabische Emirate (VAE), sodass große Skaleneffekte der neusten Technologien möglich werden. Innerhalb des Projekts wird eine nachhaltige und autarke Produktionsfabrik zur Herstellung von neuen Interieurkomponenten anhand von Plattformen (branchenübergreifend) entwickelt und soll zukünftig wirtschaftlich produzieren können. Durch Standardisierung und Zertifizierung kann dieses Prinzip dann für die Produktion weiterer Anwendungsfelder genutzt werden. Das Forschungsvorhaben leistet innerhalb der Bereiche Energie und Industrie einen Beitrag in folgenden Dimensionen: 1.     Nachhaltige, klimaneutrale Industrie (Klimaschutz) in Einklang mit den Nachhaltigkeitszielen der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie 2.     Fortschrittliche Produktionstechnik (technologische Vorreiterschaft) durch emissionsfreie Fertigungsprozesse 3.     Schaffung und Erhalt von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen für lokale und internationale Arbeitskräfte durch Verortung namhafter Industrieunternehmen und Start-Ups im RR Die Entwicklung der Decarb Factory umfasst die drei zukunftsweisenden Themenfelder Future Mobility Interior, Future Smart Building und Future Synthetic Fuel. Die Decarb Factory soll mit Solarenergie, Wasserstoff sowie synthetischem Kerosin (future synthetic fuel) betrieben werden. Die Forschungsschwerpunkte innerhalb des Vorhabens fokussieren nicht die Energiegewinnung, sondern die Auslegung des Fabrikkonzeptes (future smart building) für die Herstellung von Interieurkomponenten aus dem Mobilitätssektor (future mobility interior). Für die Umsetzung einer Kreislaufwirtschaft innerhalb der Fabrik kommen disruptive Methoden der Datenaufnahme und –vernetzung, innovative Technologien, Materialien sowie sektor- und plattformübergreifende Konzepte zum Einsatz, auf die in der Beschreibung des Arbeitsplans näher eingegangen wird.
Sie möchten Kontakt aufnehmen?
Telefon

Sie können uns telefonisch montags bis freitags von 08.00 bis 17.00 Uhr erreichen. +49 2461 70396-0

Formular

Schreiben Sie uns eine Nachricht mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.