Kontakt
Glossar

Circular E-Cars: Metallfokussierte Wertschöpfungs- und Werterhaltungsoptimierung in der Kreislaufwirtschaft

Das Graduiertenkolleg (GRK) Circular E-Cars verfolgt das anspruchsvolle Ziel, das Rheinische Revier zu einem europaweit führenden Standort für Forschung, Entwicklung und Innovation zur Etablierung metallfokussierter Kreisläufe von Elektroautos (E-Cars) zu entwickeln. Dafür werden alle erforderlichen Kompetenzen von wissenschaftlichen Institutionen, Investitions- und Know-how-Partnern in einem Innovationsökosystem vernetzt synchronisiert und über die Zeit systematisch weiter ausgebaut. Die Vision des Vorhabens besteht darin, neue Wege in der Kreislaufwirtschaft verschiedener Stoffströme von E-Cars zu gehen und im Rheinischen Revier zu etablieren. Circular E-Cars trägt damit zur Schaffung von Arbeitsplätzen sowie zur Erreichung der Sustainable Development Goals (SDG) der Vereinten Nationen bei. Um den hohen Standards für die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses zu entsprechen, orientiert sich das Vorhaben am DFG-Leitfaden für Antragsskizzen zu GRKs. Circular E-Cars beforscht in Lösungspartnerschaften mit Unternehmen und verschiedenen Akteur:innen aus Praxis und Wissenschaft alle Elemente innovativer, zirkulärer Wertschöpfungsketten von E-Cars, wobei die R9-Strategien (Rethink, Reduce, Reuse, Repair, Refurbish, Remanufacture, Repurpose, Recycle, Recover) [1] systematisch angewendet werden. Die Etablierung nachhaltiger, zirkulärer Wertschöpfungsketten von E-Cars zielt auf die Werterhaltung von Produkten und Materialien ab. Dazu wird ein agiles Innovationsökosystem etabliert, das mögliche Konflikte zwischen der Stabilität von Kooperationsbeziehungen und dynamischem Wandel von Rahmenbedingungen der Nachhaltigkeit produktiv zu lösen vermag. Die wissenschaftliche Herausforderung besteht darin, inter- und transdisziplinär und mehr noch transformativ zu arbeiten. Dazu wurde das wissenschaftliche Konsortium neben den wirtschaftlichen Partnern wie folgt gezielt zusammengestellt: RWTH Aachen (mit ihren inter- und transdisziplinären Plattformen Center for Circular Economy (CCE), Transformationsplattform REVIERa, Mine ReWIR-Netzwerk und HumTec), FH Münster, Universität Siegen, Wuppertal Institut sowie Humboldtn als Initiative der Landesrektorenkonferenz der Universitäten in NRW (siehe Abb. 1 im Anhang). Circular E-Cars implementiert ein ambitioniertes Nachwuchsförderungskonzept, das wissenschaftliche Exzellenz mit Transformationskompetenz der Promovend:innen verbindet: Unter dem Dach von Humboldtn werden Potenziale der Hochschulen im Bereich der Nachhaltigkeit in Ausbildung und Forschung unter Einbeziehung des Nachwuchses gebündelt und Kommunikation sowie ein gemeinsamer „Whole Institution Approach“ unterstützt. Alle beteiligten Institutionen sind in der Nachwuchsförderung ausgewiesen und bringen etablierte Instrumente sowie neue, auf Circular E-Cars zugeschnittene Formate mit ein. Diese schließen ein kollegspezifisches, auf die wissenschaftlichen und praktischen Ausbildungsbedarfe zugeschnittenes Studienprogramm ein. In drei der 24 Promotionsvorhaben werden Kompetenzcontrolling und Ausbildungskonzepte entwickelt und pilothaft im Rheinischen Revier getestet. So werden durch die Arbeit des GRKs Bedarfe von (nicht-akademischen) Mitarbeiter:innen, die bisher in rohstoffnahen Berufen (Wertschöpfungskette Braunkohleabbau) tätig sind, adressiert. Das ideale wissenschaftliche, institutionelle und räumliche Umfeld von Circular E-Cars in Verbindung mit der ausgeprägten Expertise der wissenschaftlichen Kernpartner erlaubt es, die erforderlichen Innovationen zu erarbeiten, Qualifikationsbedarfe systematisch abzudecken und die erfolgreiche Etablierung eines agilen Innovationsökosystems sowie die Sicherung bestehender und Schaffung von mindestens 7.000 neuen Arbeitsplätzen im Rheinischen Revier zu gewährleisten. Link zu weiterführenden Informationen und Anhängen: https://rwth-aachen.sciebo.de/s/WsMRTDZkMCnGDB1  
Sie möchten Kontakt aufnehmen?
Telefon

Sie können uns telefonisch montags bis freitags von 08.00 bis 17.00 Uhr erreichen. +49 2461 70396-0

Formular

Schreiben Sie uns eine Nachricht mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.