Newsletter "Rheinisches Revier"

Wir informieren Sie gerne über Aktivitäten rund um das Rheinische Revier. Hier geht es zur      Anmeldung

Nachrichten

teaser-bildDie Work­shop-Reihe für Unter­nehmen im Rhei­ni­schen Revier startet.

18.08.2020

Wertschöpfung durch Wasserstoff und Brennstoffzellen

Die neuesten Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Technologien bieten großes Zukunftspotential. Der Lehrstuhl »Production Engineering of E-Mobility Components« (PEM) der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen hat vom Bundesmodellvorhaben »Unternehmen Revier« den Auftrag erhalten, Unternehmen in Rheinischen Revier über die Chancen der Wertschöpfung durch Wasserstoff und Brennstoffzellen zu informieren und zu beraten. Die Fakultät startet nun eine Workshopreihe zu diesem Thema.

Ziel der Workshopreihe ist der Wissenstransfer zwischen der Forschung auf der einen Seite und kleinen und mittelständischen Unternehmen auf der anderen Seite. Der erste sechsstündige Workshop findet am 16. September im Energie-Kompetenz-Zentrum in Kerpen-Horrem statt. Interessierte Unternehmen können sich bis zum 21. August anmelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Nach der Auftaktveranstaltung plant das PEM  noch drei weitere Workshops in Mönchengladbach, Düren und Heinsberg. Sie sollen im Turnus von zwei Monaten stattfinden.

Bei allen Workshops will das Team um den Wissenschaftlichen Mitarbeiter Sebastian Hagedorn Unternehmen aus dem Rheinischen Revier über die Geschäftschancen im Energie- und Mobilitätsbereich informieren, die durch die Wasserstoffproduktion und -Infrastruktur sowie die Brennstoffzellen entstehen. Die Anwendbarkeit von Teilen der Wertschöpfungskette der Brennstoffzelle in den teilnehmenden Unternehmen wird der Fokus der Workshops sein.

Mehr Informationen finden Sie auf der Website des PEM-Instituts. Dort können Sie sich auch einen Info-Flyer herunterladen. Anmeldungen können per E-Mail unter der Mailadresse h2@pem.rwth-aachen.de erfolgen.

Hintergrund: Der Weg zu einem neuen »Energierevier«

Im Rheinischen Revier gibt es viele kleine und mittlere Unternehmen. Ihr technisches Know-how kann dazu beitragen, die Region in ein neues, zukunftsweisendes Energierevier zu verwandeln. Die Region kann das Potential nutzen, dass im Thema »Brennstoffzellen« steckt. Doch dafür sollten sich Unternehmen frühzeitig mit den neuen Technologien auseinandersetzen sowie die Zusammenarbeit mit der Forschung und den Universitäten suchen. Geschäftsmodelle sind so umzustrukturieren, dass eine reale Wertschöpfung aus Wasserstoff und Brennstoffzellen erzielt werden kann. Dann gelingt es auch, neue, zukunftsweisende Arbeitsplätze zu schaffen und das Rheinische Revier zu einem Standort für neuen Energie und Mobilität zu entwickeln.

Informationen zum Bundesmodellvorhaben "Unternehmen Revier" gibt es hier.

zurück zur Übersicht