Newsletter "Rheinisches Revier"

Wir informieren Sie gerne über Aktivitäten rund um das Rheinische Revier. Hier geht es zur      Anmeldung

Nachrichten

teaser-bildBis zum 30. Juni können Men­schen ihre Wün­sche zu Frei­zeit-Visionen im Rhei­ni­schen Revier anonym mit­teilen.Foto: RWE Power

07.05.2021

Online-Befragung zu Freizeit-Visionen fürs Revier

Selfie vor einem Riesenloch? Ist für viele ein Muss! Andere unternehmen Ausflüge zu Aussichtspunkten wie „Skywalk“ oder „forum :terra nova“, um es einfach mal mit eigenen Augen zu sehen: Wie sieht ein Tagebau eigentlich aus? Welche Ausmaße hat das Ganze? Wie fühlt es sich an, an dessen Rand zu stehen und die riesigen Bagger zu beobachten?

Aus­blick von der Sophien­höhe. Auf­ge­schüttet aus Abraum­ma­te­rial aus dem Tagebau Ham­bach erhebt sie sich 290 Meter in den Himmel.Foto: RWE Power

Die Tagebaue Hambach, Garzweiler und Inden sind also durchaus bereits jetzt ein Tourismusfaktor für das Rheinische Revier. Wer sonntags schon mal auf der Sophienhöhe bei Jülich auf den vielbevölkerten Wegen spazieren war, bekommt eine Ahnung, dass solche renaturierten Flächen künftig noch attraktivere Freizeitziele sein werden. Der Strukturwandel, der Kernaufgabe der Zukunftsagentur ist, wird die Umgebung in den kommenden Jahrzehnten nämlich nachhaltig verändern.

Jetzt haben die Menschen in der Region die Chance, ihre Wünsche und Vorstellungen mit Blick auf Freizeit und Erholung im Rheinischen Revier in den Veränderungsprozess einzubringen. Sowohl in der Region lebende Menschen als auch Tourismustreibende sowie Kommunen, Institutionen, Vereine und weitere organisierte Gruppen sind aufgerufen, sich einzubringen, indem sie an einer kurzen Online-Befragung teilnehmen.

Foto: RWE Power

Im ersten Schritt ordnen Teilnehmende sich einer von drei Gruppen zu und erhalten daraufhin Zugang zu einer auf ihre individuelle Perspektive passende Befragung – alles natürlich anonym und datenschutzkonform. Zu den Fragen gehört auch die, welche Freizeitangebote und -einrichtungen man sich wünschen würde: Visionen ausdrücklich erwünscht! Die Ergebnisse fließen in die weitere Arbeit des „Innovationsnetzwerks Tourismus im Rheinischen Revier“ ein, das die Befragung auch durchführt. Die Zukunftsagentur unterstützt das gerne und ruft daher stellvertretend für das Netzwerk dazu auf, seine professionelle oder auch persönliche Meinung noch bis 30. Juni per Klick auf diese Seite kundzutun: www.innovationsnetzwerk-tourismus.de

zurück zur Übersicht