Newsletter "Rheinisches Revier"

Wir informieren Sie gerne über Aktivitäten rund um das Rheinische Revier. Hier geht es zur      Anmeldung

Nachrichten

teaser-bildDie beiden Geschäfts­führer des Gewer­be­parks der Ener­gie­wende Frank Drewes und Prof. Dr. Bern­hard Hoff­schmidt ver­raten, wie es bis Sommer 2022 wei­ter­geht.

15.04.2021

Baubeginn des Brainergy Parks in Jülich

Ehedem Sendezentrale, bald Schmelztiegel für Innovationen und deren Anwendungen: Die Merscher Höhe in Norden Jülichs steht vor großen Veränderungen. Wo 1956 der Westdeutsche Rundfunk den ersten Kurzwellensender errichtete, ebnen gleich neben dem verwaisten Gebäude seit wenigen Wochen Bagger den Weg für die Zukunft.

Und damit für rund 2.000 geplante Arbeitsplätze und viele Hundert Ideen, die dafür gemacht sind, die Region potenziell nach vorne zu bringen. Auf der Merscher Höhe wächst derzeit nämlich das interkommunale Gewerbegebiet Brainergy Park, an dem sich neben Jülich auch Niederzier und Titz beteiligen. Ein rund 7 Hektar großes innovatives Spezialgebiet bildet schwerpunktmäßig die Themenfelder „Neue Energien“ und „Energiewende“ ab. In dessen Zentrum thront künftig ein 7.500 Quadratmeter großer Bau in Form des Brainergy-Hubs, der Simulationsfläche und Demonstrationsplattform sein will. Die Zukunftsagentur zieht übrigens voraussichtlich Anfang 2022 als einer der ersten Mieter in dessen direkte Nachbarschaft und wird Teil der Synergien im Brainergy Park.  

Der Baubeginn im März und die für Dienstag, 27. April, angekündigte Hybridveranstaltung „#Revier2030“ der NRW-Landesregierung, die live aus dem Brainergy Park gestreamt wird, sind Anlass für einen Rundumschlag. Frank Drewes und Prof. Dr. Bernhard Hoffschmidt, die beiden Geschäftsführer des Gewerbeparks der Energiewende, erläutern in einem Interview, wie es im Park bis Sommer 2022 weitergeht. Das Vorhaben wird übrigens teils auch öffentlich gefördert, gehört es doch dem SofortprogrammPLUS an. Für einige Projektteile ist bereits ein Förderzugang identifiziert, was der vergebene dritte Stern signalisiert. 

Wer mehr über die Entwicklungen der nächsten anderthalb Jahre im Brainergy Park erfahren will, kann hier das komplette Interview als kostenloses PDF herunterladen:

Pressekontakt - Brainergy Park

Dr. Daniel Opoku: dopoku@brainergy-park.de, Tel. 02461 3189-739.

zurück zur Übersicht