Newsletter "Rheinisches Revier"

Wir informieren Sie gerne über Aktivitäten rund um das Rheinische Revier. Hier geht es zur      Anmeldung

teaser-bildDer Online-Bür­ger­dialog läuft bis 2. Juni 2020Foto: Zebralog GmbH

20.04.2020

Online-Bürgerdialog zum Strukturwandel: Acht Fragen an die Menschen im Rheinischen Revier

Die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an der Gestaltung des Strukturwandels im Rheinischen Braunkohlerevier tritt in eine neue Phase ein: Die Website www.unser-zukunftsrevier.de ist online.

Sie enthält Basisinformationen und Dokumente rund um das Wirtschafts- und Strukturprogramm (WSP) 1.0 für das Rheinische Braunkohlerevier. Gleichzeitig beginnt auf dieser Website ein Online-Bürgerdialog. Dabei wird die Meinung der Menschen im Rheinischen Revier zu acht Zukunftsfragen eingeholt, die einen engen Bezug zum WSP besitzen. Die Antworten werden im Lauf des Jahres zu einem Bürgergutachten zusammengefasst und fließen in die zweite Fassung des WSP ein, die derzeit im Rheinischen Revier erarbeitet wird.

Eine Rubrik des Online-Dialogs beschäftigt sich etwa mit dem Thema Arbeit: Wie soll die Arbeit im Rheinischen Revier zukünftig aussehen? Wie kann gute Arbeit für alle sichergestellt werden? Und: Was kann jeder selbst dazu beitragen? Bürgerinnen und Bürger können mit oder ohne Anmeldung Antworten auf diese sowie sieben weitere Fragen geben und andere Wortbeiträge kommentieren. Der Online-Dialog wird moderiert und läuft bis zum 2. Juni 2020. Eine Zwischenbilanz des Dialogs wird beim ersten Online-Revierforum am 12. Mai vorgestellt. Informationen zur Uhrzeit und der Link zur Teilnahme werden bald auf der Webseite veröffentlicht.

Darüber hinaus wird die Website www.unser-zukunftsrevier.de dauerhaft als Info-Portal für die Bürgerbeteiligung zum Strukturwandelprozess im Rheinischen Revier genutzt. Hier stehen die wichtigsten Dokumente zum Strukturwandel zum Download bereit. Künftig wird hier auch das Bürgergutachten zum WSP zu finden sein sowie der Rechenschaftsbericht der Zukunftsagentur zum Umgang mit dem Gutachten und die Beteiligungs-Charta, in der die Prinzipien der Bürgerbeteiligung am Strukturwandelprozess langfristig festgelegt werden.

zurück zur Übersicht