teaser-bildBeirat zur Unter­stüt­zung für das Rhei­ni­sches RevierFoto: MWIDE NRW/R.Sondermann

04.11.2019

Minister Pinkwart beruft Beirat zur Begleitung des Strukturwandels im Rheinischen Revier ein

Zur Begleitung des Strukturwandelprozesses im Rheinischen Revier hat Wirtschaftsminister Pinkwart zum 24. Oktober einen Beirat der Wirtschafts-, Wissenschafts- und Sozialpartner einberufen. Das halbjährig tagende Gremium setzt sich aus Stakeholdern auf Entscheider-Ebene aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Umwelt- und Klimaschutz sowie Sozialverbänden zusammen.

Der Beirat unterstützt die Region in wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Fragen rund um die bevorstehende Transformation. Die im Beirat vertretenen Akteure leisten durch ihre Expertise einen wichtigen fachlichen Beitrag zum Gelingen des Strukturwandels und können im Rahmen der Wahrnehmung ihrer eigenen Aufgaben substanzielle Impulse setzen.

Folgende Akteure sind im Beirat der Wirtschafts-, Wissenschafts- und Sozialpartner vertreten:

  • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt
  • DGB NRW
  • Forschungszentrum Jülich GmbH
  • Gebr. Grünewald GmbH & Co. KG
  • Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE)/Landesbezirk Nordrhein
  • Klima-Allianz Deutschland
  • LEE NRW - Landesverband Erneuerbare Energien NRW e.V.
  • Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein Westfalen (vertreten durch Minister Pinkwart)
  • NABU NRW
  • Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur für Arbeit
  • Rhein-Erft-Kreis (vertreten durch Landrat Kreuzberg)
  • Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule (RWTH) Aachen
  • RWE Power AG
  • unternehmer.nrw, Landesvereinigung der Unternehmensverbände Nordrhein-Westfalen e.V.
  • Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie
  • Zukunftsagentur Rheinisches Revier

zurück zur Übersicht