EUREGIO H2-Center

FEV beschäftigt 6300 Spezialisten in kundennahen Entwicklungszentren an 43 Standorten und ist einer der führenden Anbieter von Testeinrichtungen, wie z.B. dem weltgrößten Batterietestcenter eDLP in Sachsen-Anhalt. Für NRW möchten wir ein dezidiertes, international wettbewerbsfähiges Zentrum für Wasserstofftechnologien anbieten, welches schnell 250 Arbeitsplätze in zahlreichen Qualifikationsstufen der Mitarbeiter schaffen kann. Um die Transformation hin zu neuen Antriebskonzepten vorantreiben zu können, ist eine europäische Relevanz für NRW ebenso wichtig wie eine deutsche Energiewende mit Spill Over-Effekten im Rheinischen Revier. FEV hat seit nunmehr 2 Jahren ihre Projektidee mit den H2-Strategien der EU, des Bundes und NRW systematisch in Einklang gebracht und möchte die Nutzung von Wasserstoff in Industrie und Mobilität zügig zu wettbewerbsfähigen Rahmenbedingungen sichergestellt wissen. Dies beinhaltet u.a. eine Wasserstoff-Produktion mittels Elektrolyse sowie das Testen von Brennstoffzellenkomponenten.

Projekttitel

EUREGIO H2-Center

Programm

SofortprogrammPLUS

Aktueller Projektstatus

Idee/Skizze

Zuordnung zu Zukunftsfeldern

Energie und Industrie

Durchführungsort/-Region

Aldenhoven


Projektverantwortlicher und Ansprechpartner

FEV Europe GmbH
Dr. Thorsten Schnorbus
Telefon: +49 170 7846427
E-Mail: schnorbus@fev.com

Internetseite: https://www.fev.com


Projektbilder

Zukunftsagentur Rheinisches Revier

Ihr Ansprechpartner:
Zukunftsagentur Rheinisches Revier

Telefon: +49 2461 690-180
Telefax: +49 2461 690-189
zukunftsagentur@rheinisches-revier.de