Machbarkeitsstudien zur Ertüchtigung der Schieneninfrastruktur im Rheinischen Revier

Die durchzuführenden Vorstudien, Machbarkeitsstudien und Raumanalysen sollen die Basis für die Stärkung der Schieneninfrastruktur im Rheinischen Revier bilden. Hierbei werden verschiedene Szenarien bzgl. Trassenverläufen, Betriebskonzepten, Elektrifizierung und des Einsatzes alternativer Antriebssysteme geprüft und mit Kommunen, BürgerInnen und Stakeholdern erörtert, damit im nächsten Schritt Fördergelder für die konkrete Planung und den Bau beantragt werden können.

Untersucht werden soll u.a. der Lückenschluss zw. Siersdorf – Jülich, eine neue S-Bahn Verbindung und Trasse zw. Aachen – Jülich – Bedburg – Düsseldorf, die Folgenutzung der RWE-Trassen für den Güter- und Nahverkehr, der Neubau des Haltepunktes Kerpen-Geilrath, die Reaktivierung der Bahnstrecke in Richtung Hückelhoven-Ratheim und Wassenberg, eine Neutrassierung zw. Horrem und Erftstadt sowie die Auswirkungen des Güterverkehrs auf den Bahnhof Aachen-West und dessen Umbau. 

Projekttitel

Machbarkeitsstudien zur Ertüchtigung der Schieneninfrastruktur im Rheinischen Revier

Kurztitel

SPNV-Machbarkeitsstudien Rheinisches Revier

Programm

SofortprogrammPLUS

Aktueller Projektstatus

Idee/Skizze

Zuordnung zu Zukunftsfeldern

Raum und Infrastruktur

Durchführungsort/-Region

Gesamtrevier: Rhein-Erft-Kreis, Städteregion Aachen, Kreis Düren, Rhein-Kreis Neuss, Kreis Heinsberg, Stadt Mönchengladbach

Internetseite

http://www.nvr.de/

Projektpartner

Verkehrsverbund Rhein-Ruhr AöR, RWE Power AG und HGK AG,IHK Aachen, IHK Köln, IHK Mittlerer Niederrhein, Rhein-Erft-Kreis, Städteregion Aachen, Kreis Düren, Rhein-Kreis Neuss, Kreis Heinsberg, Stadt Mönchengladbach
                                           

Projektverantwortlicher und Ansprechpartner

Nahverkehr Rheinland GmbH
Glockengasse 37-39, 50667 Köln

Bianca Achilles, Stabsstelle Rheinisches Revier/Regionale Cooperation
Herr  Guido Trösser-Berg, Bereichsleiter SPNV-Infrastrukturförderung 
Telefon: +0221 20808 – DW 6616 oder DW 6677
E-Mail:   Bianca.achilles@vrs.de / g.troesser-berg@nvr.de     
Internetseite: http://www.nvr.de/

Projektbilder

Zukunftsagentur Rheinisches Revier

Ihr Ansprechpartner:
Zukunftsagentur Rheinisches Revier

Telefon: +49 2461 690-180
Telefax: +49 2461 690-189
zukunftsagentur@rheinisches-revier.de