Center for Vertical Mobility CVM

Mit einem Center for Vertical Mobility CVM soll ein bundesweit einmaliges Kompetenz- und Testzentrum rund um das Thema Vertikale Mobilität im Rheinischen Revier geschaffen werden.

Die Vertikale Mobilität fokussiert dabei auf personentragende und unbemannte Luftfahrzeuge von der medizinischen Drohne bis zum Lufttaxi, die vertikalstartfähig sind und einen hohen Automatisierungsgrad aufweisen. Vor diesem Hintergrund ist eine Ansiedlung des CVM am Future Mobility Park Aldenhoven geplant, wo die „Vernetzte automatisierte Mobilität“ verkehrsträgerübergreifend erforscht und exemplarisch in einem ganzheitlichen Konzept vereint wird.

Mit einem Konsortium aus Hochschulinstituten, KMU und Industrie sowie unter Einbindung der relevanten Behörden und Organisationen sollen künftig die vier Themenfelder „Forschung- und Entwicklung“, „Test und Training“, „Wartung, Reparatur und Instandhaltung“ sowie „Operationeller Betrieb“ für diese besondere Art von Luftfahrzeugen adressiert werden. Als erste konkrete Anwendungen sind Technologieimplementierungen in Reallaboren für unbemannte Luftfahrzeuge (UAV), zur Erprobung/Zulassung von vertikalstartfähigen Lufttaxis für den Einsatz im Emirat Dubai sowie für Höhenwindenergieanlagen geplant.

Projekttitel

Vertikale Mobilität @ Future Mobility Park Aldenhoven


Kurztitel

Center for Vertical Mobility CVM
 

Programm

SofortprogrammPLUS
 

Aktueller Projektstatus

Idee/Skizze


Zuordnung zu Zukunftsfeldern

Energie und Industrie
Innovation und Bildung 
Raum und Infrastruktur

Durchführungsort/-Region

Future Mobility Park Aldenhoven, Gemeinde Aldenhoven, Kreis Düren
 

Internetseite

http://www.fsd.rwth-aachen.de/


Projektpartner

Future Mobility Park GmbH, Aldenhoven flyXdrive GmbH, Aachen
Airbus SE, Toulouse (FR), CAE GmbH, Stolberg - Vodafone GmbH, Düsseldorf, Airborne Wind Europe Assoc., Aldenhoven Testing Center GmbH, Docs in Clouds GmbH, Droniq GmbH, Electris (LUX), Ericsson Eurolab Deutschland GmbH, ESA European Space Agency, FEV Europe GmbH, fka Aachen GmbH, Fraunhofer Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme, IMST GmbH, TU Dortmund Lehrstuhl für Kommunikationsnetze, Liebherr-Aerospace GmbH Lindenberg GmbH, RWTH Aachen Uniklinikum, ZF Friedrichshafen AG 
     

Projektverantwortlicher und Ansprechpartner

RWTH Aachen University, Institut für Flugsystemdynamik, Aachen sowie Institut für Regelungstechnik, Institut für Kraftfahrzeuge, Institut für Informatik 11
Wüllnerstraße 7, 52062 Aachen
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dieter Moormann | Dr.-Ing. Tobias Ostermann
Telefon: 0241 80-96811 | 0241 80-96517                       
E-Mail: moormann@fsd.rwth-aachen.de | ostermann@fsd.rwth-aachen.de

Internetseite: www.dueren.de/windn

Mit der „Modellfabrik Papier“ wird ein in Düren beheimatetes, regional vernetztes Reallabor für die Papierindustrie errichtet, die zur Entwicklung einer industriellen Wertschöpfungskette der nachhaltigen Papierproduktion beitragen soll. Die Realisierung ist in zwei Phasen gegliedert.

1. Phase: Forschungsschwerpunkt einer CO2-neutralen Papierproduktion mit Hilfe aller relevanten wissenschaftlichen und industriellen Akteure erarbeiten

2. Phase: Bau der Modellfabrik Papier als physisches Reallabor im Innovationsquartier am Dürener Bahnhof     

Projekttitel

Modellfabrik Papier

Kurztitel

MFP
 

Programm

SofortprogrammPLUS
 

Aktueller Projektstatus

Idee/Skizze


Zuordnung zu Zukunftsfeldern

Energie und Industrie
 

Durchführungsort/-Region

Düren, Bahnhof
 

Internetseite

www.dueren.de/modellfabrik-papier

Projektpartner

Modellfabrik Papier gGmbH, Forschungszentrum Jülich, FH Aachen, RWTH Aachen, Papiertechnische Stiftung (PTS), Technische Universität Darmstadt
     

Projektverantwortlicher und Ansprechpartner

Wirtschafts- und Innovationsnetzwerk Düren GmbH (WIN.DN)
Winfried Kranz-Pitre
Telefon: 02421 - 69540 – 20                          
E-Mail: w.kranz@windn.de

Internetseite: www.dueren.de/windn

Zukunftsagentur Rheinisches Revier

Ihr Ansprechpartner:
Zukunftsagentur Rheinisches Revier

Telefon: +49 2461 690-180
Telefax: +49 2461 690-189
zukunftsagentur@rheinisches-revier.de