Einstieg in die Wasserstoffwirtschaft – Weiterentwicklung und Herstellung von Wasserstoff-Sensoren und Wasserstoff-Brenner als Schlüsselkomponenten einer Wasserstoffwirtschaft

Wasserstoffsensoren und -brenner gehören zu den wichtigsten sicherheitstechnischen Einrichtungen im Bereich der wasserstoffbetriebenen Mobilität und  erneuerbaren Energietechnik. Diese neuen und innovativen Produkte werden dazu beitragen, bestehende Sicherheitslücken wasserstoffbetriebener Fahrzeuge und Industrieanlagen zu schließen, indem das Risiko minimiert wird, dass nicht reagierter, austretender Restwasserstoff eine Gefährdung darstellen kann. Die bestehende patentierte Sensortechnologie und Katalysatorentechnologie ist dabei weltweit einmalig und hilft, dass das Rheinische Revier und der Standort NRW in der Schlüsseltechnologie der Wasserstoffbetriebenen Elektromobilität und Erneuerbare Energietechnik gestärkt wird, zum einen dadurch, dass die Wertschöpfungsketten aus Entwicklung, Produktion und Vertrieb im Rhein-Kreis Neuss angesiedelt werden und zum anderen weil durch das Schließen dieser Sicherheitslücke die Wasserstofftechnologie in NRW. bzw. Deutschland generell vorangetrieben wird. Neue hochqualifizierte Arbeitsplätze werden dadurch in Rheinischen Revier geschaffen.

Ziele: 
- Aufbau eines weltweiten Technologie- und Marktführers für diese Schlüsselkomponenten H2-Sensorik und H2-Brenner im Rheinischen Revier.
- Grundsteinlegung für die Ansiedlung von H2-Firmen

Erforderliche Maßnahmen:
- Wasserstoffsensoren und Wasserstoffbrenner müssen weiterentwickelt werden
- Einsatz von künstlicher Intelligenz zur automatisierten Kalibrierung der Sensoren
- Eine vollautomatisierte digitale industrie-kompatible Pilotlinie zur Produktion wird aufgebaut  

Projekttitel

Einstieg in die Wasserstoffwirtschaft – Weiterentwicklung und Herstellung von Wasserstoff-Sensoren und Wasserstoff-Brenner als Schlüsselkomponenten einer Wasserstoffwirtschaft

Projekttitel

neoHyTec

Programm

SofortprogrammPLUS

Aktueller Projektstatus

Idee/Skizze

Zuordnung zu Zukunftsfeldern

Energie und Industrie

Durchführungsort/-Region

Rhein-Kreis Neuss

Internetseite

https://www.neohysens.de

               

Projektverantwortlicher und Ansprechpartner

neo hydrogen sensors GmbH, Neuss
Dr. Dieter Ostermann
Telefon: 02131-2090112
Bussardweg 12, 41468 Neuss
E-Mail: dieter.ostermann@neohysens.de
Internetseite: www.neohysens.de

Projektbilder

Zukunftsagentur Rheinisches Revier

Ihr Ansprechpartner:
Zukunftsagentur Rheinisches Revier

Telefon: +49 2461 690-180
Telefax: +49 2461 690-189
zukunftsagentur@rheinisches-revier.de