Digital Hardware Hub Aachen

Ziel des Vorhabens ist der Aufbau einer zentralen Nanotechnologie-Infrastruktur als Anlaufstelle für Hi-Tech Start-Ups und KMUs im rheinischen Revier. Das Vorhaben legt die Basis für die Entwicklung neuer Hardware für zukünftige Anwendungen in den Bereichen künstliche Intelligenz, Quantentechnologie, Smart Cities, autonome Mobilität, dezentrale Energieversorgung oder Gesundheitsversorgung und verankert Unternehmen in der Region.

Das Vorhaben schafft Arbeitsplätze im Bereich neuer Hardware in wichtigen Zukunftsbereichen und verhindert die Abwanderung der hervorragend ausgebildeten Fachkräfte aus der Region. Langfristig adressiert das Vorhaben die strategische Fragestellung der Europäischen Technologieunabhängigkeit. Das Vorhaben ergänzt die regionale Inkubatorlandschaft im Hardware-Bereich. So wird der Digital Hardware Hub Aachen zur Keimzelle für hardwarebasierte Hi-Tech Start-Ups und Teil der regionalen Wertschöpfungskette und des Wirtschaftsökosystems.

Projekttitel

Digital Hardware Hub Aachen

Programm

SofortprogrammPLUS

Aktueller Projektstatus

Idee/Skizze

Zuordnung zu Zukunftsfeldern

Energie und Industrie

Innovation und Bildung

Raum und Infrastruktur

Durchführungsort/-Region

Stadt Aachen.

Internetseite

http://www.amo.de/

Projektpartner

NMWP GmbH, Düsseldorf
RWTH Innovation GmbH, Aachen
                                           

Projektverantwortlicher und Ansprechpartner

Gesellschaft für angewandte Mikro- und Optoelektronik mit beschränkter Haftung, AMO GmbH (gemeinnützig)
Otto-Blumenthal-Straße 25, 52074 Aachen
Prof. Dr.-Ing. Max Christian Lemme
www.amo.de
lemme@amo.de

Zukunftsagentur Rheinisches Revier

Ihr Ansprechpartner:
Zukunftsagentur Rheinisches Revier

Telefon: +49 2461 690-180
Telefax: +49 2461 690-189
zukunftsagentur@rheinisches-revier.de