Innovationspark Erneuerbare Energien Jüchen

Das Projekt Innovationspark Erneuerbare Energien Jüchen dient der zukunftsfähigen Ausrichtung des Rheinischen Reviers zu einer neuen Energieregion. In der Tagebaufolgelandschaft Garzweiler sollen in einem großflächigen Maßstab verschiedene Formen der Produktion, Speicherung und Weiterverwendung Erneuerbarer Energien in einem Energiesystem erprobt werden. Synergien zur heimischen Landwirtschaft, die Steigerung der lokalen Wertschöpfung, die enge Einbindung relevanter Akteursgruppen und eine hohe Akzeptanz in der Bevölkerung werden dabei angestrebt. Auf der Grundlage einer Konzeptstudie sollen in einem nächsten Schritt Pilotprojekte entwickelt werden. So soll bspw. eine „Energielandschaft“ entlang der A44n Windkraft und Agri-Photovoltaik in einem Hybridkraftwerkt kombiniert werden.  Die Pilotprojekte geben Impulse für die langfristige Umsetzung des Gesamtkonzepts.

Projekttitel

Innovationspark Erneuerbare Energien Jüchen

Kurztitel

IEJ

Programm

SofortprogrammPLUS

Aktueller Projektstatus

Idee/Skizze

Zuordnung zu Zukunftsfeldern

Energie und Industrie

Ressourcen und Agrobusiness

Innovation und Bildung

Raum und Infrastruktur

Durchführungsort/-Region

Rhein-Kreis Neuss, Kreis Düren

Projektpartner

Technische Hochschule Köln; Wuppertal Institut

      

Projektverantwortlicher und Ansprechpartner

Zweckverband LANDFOLGE Garzweiler
Andreas Bräuer
Telefon: 02164 70366-21
E-Mail: info@landfolge.de

Internetseite: www.landfolge.de

Projektbilder

Zukunftsagentur Rheinisches Revier

Ihr Ansprechpartner:
Zukunftsagentur Rheinisches Revier

Telefon: +49 2461 690-180
Telefax: +49 2461 690-189
zukunftsagentur@rheinisches-revier.de