teaser-bild

04.02.2019

Rheinisches Revier zum Energie- und Innovationsrevier der Zukunft entwickeln

Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart und Michael Kreuzberg, Landrat des Rhein-Erft-Kreises, begrüßen die Entscheidung der Bundesregierung, bis Mai die Empfehlungen der Kohlekommission zum Strukturwandel auf den Weg zu bringen. „Nun müssen alle Akteure die Ärmel hochkrempeln und ihre Hausaufgaben machen“, sagte Pinkwart im Kreishaus Bergheim. „Wenn wir die Herausforderung gemeinsam annehmen, haben wir die einmalige Chance, das Rheinische Revier zum Energie- und Innovationsrevier der Zukunft zu entwickeln.“ Nordrhein-Westfalen soll nach dem Willen der Kommission 15 Milliarden Euro an Strukturhilfen für die betroffenen Regionen vom Bund erhalten.

weiterlesen

teaser-bild

29.01.2019

Ralph Sterck im Interview mit der WDR-Lokalzeit

Am 28. Januar war Ralph Sterck Studiogast in der WDR-Lokalzeit aus Köln. Dort sprach er mit Hennig Quanz über den Abschlussbericht der Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung und die Auswirkungen auf das Rheinische Revier.

weiterlesen

teaser-bild

28.01.2019

Einigung der Kohlekommission ist große Chance für Nordrhein-Westfalen auf dem Weg zur klimafreundlichen Industrieregion

Ministerpräsident Armin Laschet und Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart begrüßten das Ergebnis der Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung am Samstag in Köln. Der erzielte Konsens sieht einen vorgezogenen Kohleausstieg bis spätestens 2038 vor, der durch einen Instrumentenmix begleitet wird und ohne Strukturbrüche verlaufen soll. Umfangreiche Hilfen der Bundesregierung für die betroffenen Regionen sollen die Basis für den Umbau des Rheinischen Reviers zu einer europäischen Modellregion für Energie- und Ressourcensicherheit legen.

weiterlesen

teaser-bild

26.01.2019

Landrat Michael Kreuzberg: Perspektiven für zukunftssichere Arbeitsplätze geschaffen - Beschluss der Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung

Die Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung hat seit Juni 2018 intensiv beraten. Nach zehn Sitzungen, drei Revierfahrten und zahlreichen Arbeitsgruppentreffen wurde heute in den frühen Morgenstunden ihr Bericht beschlossen.

weiterlesen

teaser-bild

21.01.2019

Übergabe Machbarkeitsstudie zur Entwicklung des Industriedrehkreuzes

Der Geschäftsführer der Zukunftsagentur Rheinisches Revier, Ralph Sterck, überreichte diese Woche dem Bürgermeister der Gemeinde Inden, Vertretern der Städte Eschweiler und Stolberg, dem Vorsitzenden des Regionalrates, Rainer Deppe, und dem Leiter der Regionalplanung, Udo Kotzea, eine Machbarkeitsstudie als Beitrag für die Überarbeitung des Regionalplanes.

weiterlesen

teaser-bild

15.01.2019

Minister Pinkwart: Rheinisches Revier hat Jahrhundertchance, europäische Modellregion für Energie- und Ressourcensicherung zu werden

Das Rheinische Revier ist bestens auf einen beschleunigten Ausstieg aus der Kohleverstromung vorbereitet. Das sagten Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart und Rhein-Erft-Landrat Michael Kreuzberg in Düsseldorf. Das Land will mit Hilfe von Bund und EU das Revier zu einer Modellregion für Energie- und Ressourcensicherung umgestalten. Die Einrichtung einer Sonderwirtschaftszone mit besonderer Förderung und beschleunigten Genehmigungen soll den Standort attraktiv für Investoren machen.

weiterlesen

teaser-bild

10.01.2019

Landesförderung für Zukunftsagentur Rheinisches Revier

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die Zukunftsagentur Rheinisches Revier in den nächsten drei Jahren mit 750.000 Euro Fördergeld. Den Zuwendungsbescheid haben die Kölner Regierungspräsidentin Gisela Walsken und Staatssekretär Christoph Dammermann jetzt übergeben.

weiterlesen

teaser-bild

20.12.2018

Revierkonferenz mit Schwerpunkt Energiekommission: Rheinisches Revier sieht sich gut gerüstet

Das Rheinische Revier hat sich am 14. Dezember zu einer weiteren Revierkonferenz der Zukunftsagentur Rheinisches Revier getroffen. In Pulheim diskutierten über 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Folgen und Chancen, die sich aus der Arbeit der Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ ergeben könnten. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, der live zugeschaltet war, betonte, dass das Rheinische Revier gut vorbereitet sei.

weiterlesen

teaser-bild

10.12.2018

Bioökonomie-Revier

Rundbrief des Forschungszentrum Jülich zu den Aktivitäten rund um die Entwicklung des Bioökonomie-Revier Rheinland

weiterlesen

teaser-bild

29.11.2018

Vom Braunkohlen-Revier zum Bioökonomierevier – Chancen für die nachhaltige Gestaltung des Strukturwandels im Rheinischen Revier

Am 20. November trafen sich im Forschungszentrum Jülich knapp 100 Vertreter aus unterschiedlichen regionalen Einrichtungen, um die Bioökonomie als wichtiges Potenzialfeld einer integrierten und nachhaltigen Regionalentwicklung im Rahmen des Strukturwandels kennenzulernen.

weiterlesen